Presse

Presse
21.02.2019, 10:16 Uhr
Bundestag beschließt Digitalpakt für Schulen mit 5 Mrd. Euro:
MdB Axel Knoerig: „Länder sollen Antragsverfahren schnell starten“
Der Bundestag hat heute mit großer Mehrheit einer Grundgesetzänderung zugestimmt, die insbesondere den Weg für den neuen „Digitalpakt Schule“ frei macht. Damit will der Bund insgesamt fünf Milliarden Euro in die digitale Infrastruktur der Schulen bis 2023 investieren. „Gefördert werden u.a. digitale Tafeln und weitere Lerngeräte, WLAN-Anschlüsse und Lehrer-Fortbildungen“, erklärt der heimische Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig, Berichterstatter für die digitale Wirtschaft im zuständigen Bundestagsausschuss. „
„Rund 470 Millionen Euro aus dem Digitalpakt werden nach Niedersachsen fließen“, so Knoerig. „Das Land will die Bundesmittel um zehn Prozent auf fast 520 Millionen Euro aufstocken. Geplant sind ca. 30.000 Euro als Grundbetrag für jede öffentliche Schule, unabhängig vom derzeitigen Stand ihrer digitalen Ausstattung. Die heimischen Schulen können davon spürbar profitieren, denn in vielen Gebäuden stehen bislang nur 16 Mbit/s oder sogar weniger für Internetzugänge zur Verfügung. Auch wenn viele Bildungseinrichtungen schon digitale Ausstattungsmittel wie Whiteboards oder Tablets angeschafft haben, besteht hier insgesamt noch ein großer Mehrbedarf im Wahlkreis. So bereitet z.B. die Gemeinde Stuhr aktuell einen Medienentwicklungsplan für den Digitalpakt auf Initiative der Grundschulen vor.“ Nach dem Beschluss heute im Deutschen Bundestag ist nun der Bundesrat am 15. März 2019 an der Reihe, den Digitalpakt Schule rechtskräftig zu verabschieden. Nach dem erfolgreichen Verhandlungsabschluss gestern im Vermittlungsausschuss ist auch hier ein mehrheitlicher Beschluss zu erwarten. „Dann müssen die Länder den Prozess der Mittelbeantragung schnell starten, damit die Schulträger Gelder aus dem Digitalpakt bald abrufen können“, fordert Knoerig, der schon mehrfach Veranstaltungen für digitale Medienkompetenz an heimischen Schulen vermittelt und begleitet hat. „Ich freue mich, dass die Bildungseinrichtungen nun endlich die dringend benötigten Mittel erhalten, um Schüler sowie Lehrer mit digitaler Technik im Unterricht zu begleiten.“
aktualisiert von Ralf Eggers, 24.02.2019, 10:19 Uhr